Danara
(Mitglied (fleißig dabei))
06.12.2006 01:44
Re: Kelch König im Entscheidungsspiel

Liebe Anke

hier nun mein versprochener Beitrag zu deiner Legung:
mein Gefühl beim Anblick deines Entscheidungsspiels war eher für den Tore-und-Zäune-Weg, ganz spontan, trotz schwieriger Schwerter-Karte. Die Welt hat hier einfach etwas "Zwingendes", wie ich finde. Es fängt wohl sehr langsam an, die Aussichten sind jedoch gut (7 Münzen). Du wirst arg auf eine Geduldsprobe gestellt, wahrscheinlich läuft hier eben alles anders wie du es gewohnt bist (und vielleicht auch besser machen würdest ). Und deshalb wird es evtl. auch Konflikte oder Klärungsbedarf geben. Der Ritter der Schwerter verbreitet eine kühle, "windige" Atmosphäre... Brauchst du hier Klarheit für dein Ziel auf diesem Weg? Die Schwierigkeiten werden überwunden (zur Weltkarte hast du ja Treffendes schon gesagt). Es ist u.U. ein langer Weg, aber ein lohnenswerter.

Auf dem Werftweg liegt die 8-Stäbekarte, die hier wohl für den Zeitvertrag steht. Mit deiner Hintergrundinfo würde ich diese Karte hier so deuten. Das As der Stäbe verkörpert die Chance auf Selbstentfaltung, eigentlich ja eine super Karte auf dem Berufsweg. Nun geht es weiter zum Kelchkönig. Ich denke, dass du hier kreativ wirst arbeiten können, du wirst dich wohlfühlen, oder aber jemand auf diesem Weg wird für dich wichtig werden, der die Merkmale des Kelchkönigs vertritt (die ich im Beitrag weiter oben über den Kelchkönig geschrieben habe). Ich denke, dass dieser Weg u.U. eben doch nur befristet bleibt.
(bitte schlag mich nicht, wenn ich dir an dieser Stelle wieder vorschlage, nochmal mit einer anderen Frage eine weitere Legung zu machen (z.B. "Wie geht es mit mir und dieser Firma weiter, wenn der Zeitvertrag zu Ende ist? oder so ähnlich).

Nun weiter zu deinem Kompass
Ich nehme an, du hast dieselbe Frage wie beim Entscheidungsspiel gestellt?

Auf beiden Wegen liegt ja auf der Position "Darum geht es" die 10-Schwerter-Karte. Das finde ich sehr passend für deine jetzige Situation. Es ist eine Zeit vergangen, als du diese 2. Legung gemacht hast, und die Karte spiegelt deine derzeitige Verfassung wider: Überfordung, eine Entscheidung treffen zu müssen. Oder du siehst einfach nicht, durch die Figur auf dem Bild repräsentiert (den Blick durch die Stäbe versperrt), wie es weitergehen soll. Das passt doch!

Auf dem Werftweg liegt als erstes die 7-Schwerter-Karte, es fängt also schwierig an. Könnte heißen, dass du dich gleich wieder "davonschleichen" willst... (vielleicht wegen deinem o.a. "komischen Bauchgefühl" bei dieser Firma). Könnte aber auch heißen, dass andere dir etwas vormachen, z.B. falsche Versprechen bzgl. deiner Möglichkeiten in dieser Firma geben, um dich bei der Stange zu halten, etc. Interessant ist jetzt die Reaktion des Umfeldes auf dich, die ist ausgesprochen positiv, man betrachtet dich als Glücksfall (9 Münzen).

Auf dem Tore-und-Zäune-Weg fängt es mit dem König der Stäbe an: du bist hier Feuer und Flamme, verrichtest wahrscheinlich viele Arbeiten selbständig (wie in einer kleinen Firma zu erwarten), oder du hast mit jemandem zu tun/ist auf deinem Weg, der diese Merkmale verkörpert... die Reaktion auf dich führt zur Königin der Münzen. D. h. du wirst einem Menschen begegnen, der die Merkmale dieser Figur verkörpert, ruhig, pragmatisch, bodenständig, geduldig, realistisch. Diese Karte steht auch für handwerkliche Tätigkeiten (vielleicht dein Chef?).

Auf der letzten Position liegt ausgerechnet die 5-Kelche-Karte auf beiden Wegen. Etwas wirst du wohl betrauern. Es könnte ja sein, dass deine Vorstellungen in beiden Fällen eben von der Realität stark abweichen... so dass du hier neue Wege finden musst, um im Beruf dein Glück zu finden... (2 Becher stehen ja noch)

Zur QE beim Kompass:
der Werftweg hat den Herrscher als QE, hier heißt es also, diesen Weg nüchtern und realistisch zu sehen, und seine Ziele beharrlich zu verfolgen.
Beim Tore-und-Zäune-Weg ist der Teufel/die Liebenden die QE, somit müssen wohl erst Abhängigkeiten (von früheren Arbeitsweisen? Unflexibiliät?) erkannt werden, um sich davon befreien zu können, und dann den Weg der freien Herzensentscheidung zu gehen. Das passt doch zu den Karten auf diesem Weg!

Fazit: Dass beim Kompass an der 1. und 4. Position dieselben Karten auftauchen, zeigt mir, dass dein Wohlergehen bei beiden Firmen weniger von diesen abhängt, als von dir selbst! (was deine Gefühle anbelangt.) Nicht das Umfeld bestimmt hier so sehr, wie es dir gehen wird, sondern das, was du draus machst, aus welcher Perspektive heraus du alles betrachtest und danach handelst. Wahrscheinlich decken sich deine Wünsche nicht mit den Angeboten, und darauf heißt es jetzt, angemessen zu reagieren, und sich klar zu machen, welche berufliche Strategie man verfolgen will...
Es taucht keine einzige Trumphkarte auf! Auf keinem der Wege. Mit Ausnahme der Weltkarte im Entscheidungsspiel. Vielleicht sind die "Probleme" nicht so gravierend, oder keine der Firmen bietet das, was du dir erhoffst, längerfristig scheint der Weg der Weltkarte gangbar. (Dass du als Telefondame bei der Tore-und-Zäune-Firma endest, glaube ich nicht, erstens wegen der Legungen, zweitens, weil in einer kleinen Firma die Aufgabengebiete eher übergreifend sind, so dass du eher ganz viele unterschiedliche Arbeiten zu verrichten hast... )

Lass dich von deinem Bauchgefühl leiten, du wirst schon wieder mehr wissen, wenn du mit der 2. Firma telefoniert hast... Ich war mal in einer ähnlichen Situation, mir hat es bei der Entscheidungsfindung geholfen, eine Liste/Gegenüberstellung schriftlich für jede Firma anzulegen, und die + und - Punkte zu notieren. Soviel Punkte aufzuschreiben wie möglich, evtl. auch zu gewichten (ähnlich wie bei Stiftung Warentest ). Und für sich selbst auch eine Liste aufzustellen mit den unabdingbaren Merkmalen, die der angebotene Arbeitsplatz bieten soll, sowie den zusätzlich gewünschten, aber zur Not auch verzichtbaren...

Kannst du denn etwas damit anfangen? Ich weiß, man hat Angst, eine Fehlentscheidung zu treffen, und der andere Weg wäre dann verbaut, kann ich gut nachfühlen. Da heißt es wohl, so viele Infos einzuholen wie möglich, abzuwägen... und dabei sein Bauchgefühl nicht zu verleugnen!...



Kontakt | Datenschutzerklärung Homepage



UBB.threads™ 6.3.2