Tarot & Kartenlegen - Tarot.de
 Besucher auf www.tarot.de:
seit 97 78.553.265 online 35 
heute 3969 gestern 8710
Samstag den 23. Juni 2018 13:49 Uhr
englisch holländisch spanisch portugiesisch französisch italienisch ungarisch rumänisch tschechisch türkisch griechisch russisch dänisch hebräisch bulgarisch estisch chinesisch polnisch
  Themenübersicht
   Tarot Experten
   Vorträge
   Astrologieschule
   Tarotschule
   Artikel
   Interviews
   FAQs Tarot
   Legesysteme
   Kartenbedeutung
   Persönliche Karten
   Tarot-Karten-Grüße
   Tarot+Astro-Forum
   Forum-Archiv
   Kartenlegen (alt)
   Kartenlegen (neu)
   Die Tageskarte
   Tarot readings
   Horoskope/Noeastro
   Astrologielexikon
   Tarotlexikon
   4-Elemente-Test
   Beratung
   Hajo Banzhaf
   Brigitte Theler
   Links
   Spruch des Tages
 


 
  Tarotlexikon
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  
Faery Wicca Tarot von Kisma K. Stepanich und Renée Christine Yates

Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung von Susanne SchöferLink

Fairytale Tarot (Karen Mahony und Alexandr Ukolov)
Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung von Susanne SchöferLink

Fantastic Menagerie Tarot (von Karen Mahony und Alexandr Ukolov)
Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung von Susanne SchöferLink

Farbe
siehe Satz
Farbsymbolik

die Farbsymbolik ist ein schwieriges Kapitel, weil Farben in den verschiedenen Traditionen und Kulturen sehr verschieden und widersprüchlich gedeutet werden. Eine grobe Orientierung für den Rider-Tarot und die Karten von Aleister Crowley bietet die folgende Übersicht:

weiß   Unschuld, Reinheit, Einfachheit
grau   Ernüchterung, Freudlosigkeit, Kühle
gelb hellgelb Intellekt, Falschheit
  goldgelb Sonnenlicht, Weisheit, Wahrheit
  gelborange Morgenlicht, Leichtigkeit
grün sattgrün Natur, Fruchtbarkeit, Leben, Fülle
  hellgrün Hoffnung
  olivgrün Gift
blau   Güte, Treue
  hellblau Geistigkeit
  himmelblau Friede, Zuversicht
  sattes blau (Maria) Milde, Gnade, Mitgefühl
  kühles, blasses blau Oberflächlichkeit
  blaugrün Kontemplation
  tiefblau Urquell
braun   Erde, Beständigkeit, Sinnlichkeit
rot   Temperament, Aktivität, Kampf
  feuerrot Ungeduld, Hitzigkeit, Leidenschaft, Sexualität
  leuchtend rot Mut, Kraft, Verschwiegenheit
  purpurrot Würde, Heiligkeit
  blutrot Gefahr
  sattes rot göttliche Liebe
silber   Mond
schwarz   Tod, Vergänglichkeit, Trauer, Nacht,
Schatten, Böses,dunkle Triebkräfte
violett   Spiritualität, Heiligkeit
  hellviolett Transzendenz, Kosmos
  dunkelviolett Bedrohung, Abgrund
Feder

Symbol der Maat, der ägyptischen Göttin der Gerechtigkeit. Damit stets Hinweis auf vollkommene Gerechtigkeit. Im Rider-Tarot auf den Karten der Narr, Tod, die Sonne. Im Crowley Tarot auf der Karte Ausgleichung. Im Tarot von Marseille wirft auf der Karte der Turm eine Feder die Krone ab.

Federico II, Tarocchi - Friedrich II, Tarot (Pippo Madè)

Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung von Susanne SchöferLink

Feng Shui Tarot (Eileen und Peter Paul Connolly)

Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung des Feng Shui Tarot von Susanne SchöferLink

Feuer

Dem Element Feuer entspricht der Tarotsatz der Stäbe. Die Astrologie ordnet diesem Element die Zeichen Widder, Löwe und Schütze zu. Typische Merkmale finden Sie in dieser Übersicht

Eine kurze Zusammenstellung charakteristischer Merkmale
der einzelnen Elementartypen zeigt Ihnen diese Tabelle

Ebene

Feuer

Erde

Wasser

Typ

Willensmensch

Tatmensch

Gefühlsmensch

Verstandesmensch

Schlüsselsatz

Ich will

Ich tue

Ich fühle

Ich denke
Antriebsfeder
Enthusiasmus
Streben nach Sicherheit/Dauer
Sehnsucht
Neugier
Qualität
Willensstärke

Tatkraft

Medialität
Ideenreichtum

Temperament

feurig

erdig

fließend

beschwingt

Typologie C.G.Jung*

Fühlen

Empfinden

Intuition

Denken

Typen nach
Fritz Riemann

Hysteriker

Zwanghafte

Depressive

Schizoide

weibliche
Archetypen

Amazone

Mutter

Rätselhafte, Muse, Sphinx

Windsbraut, Lorelei

männliche. Archetypen

Held, Krieger

Vater

Mystiker, Weise

ewige Jüngling
Schatten

Rücksichtslosigkeit

Sturheit

Launenhaftigkeit

Gefühlskälte

Stärke

Selbstvertrauen

Verantwortung

Gefühlstiefe

Cleverneß
Mangel an

Geduld

Wendigkeit
Beständigkeit
Tiefe/Verbindlichkeit
Flämischer Tarot - Vandenborre Bacchus Tarot (F.I. Vandenborre (Hrsg.), Reproduktion)

Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung von Susanne SchöferLink

Fragestellung

Tarot antwortet so, wie die Frage gestellt ist. Klare Frage - klare Antwort, keine Frage - keine Antwort, ernste Frage - ernste Antwort, dumme Frage - dumme Antwort, und wenn die Frage "nur so" gestellt war, ist die Antwort natürlich auch "nur so". Aber auch eine von Wünschen durchtränkte Frage kann zu einer Antwort führen, die zwar die Wünsche spiegelt, nicht aber die zukünftige Entwicklung zeigt. Weitere Informationen finden Sie hierLink

Future Solleone Tarot (Elisabetta Cassari)

Abbildungen bei www.tarotwelten.de Link
Kurzbesprechung von Susanne SchöferLink

Fünf (Zahlenmystik)

in der Zahlenmystik Symbol des Menschen (fünf Finger, fünf Zehen und fünf Sinne), der als einziges Wesen Zugang hat zum fünften Element, der Quintessenz, die den Sinn der Schöpfung offenbart. Während nach antiker Überzeugung die Welt aus den vier Elementen erschaffen wurde, ist es das unsichtbare fünfte Element (auch Äther genannt), das Sinn und Bedeutung erkennen lässt. In den Arkana">Großen Arkana ist Fünf die Zahl des Hierophanten (Hohepriester), in den Karten der Kleinen Arkana eher eine Krisenzahl. Zu einem ausführlichen Artikel geht es hier.

Fünf Kelche

Rider-Tarot: Tal der Tränen
Crowley-Tarot: Enttäuschung

Fünf Münzen/Scheiben

Rider-Tarot: Entbehrung
Crowley-Tarot: Quälerei

Fünf Schwerter

Rider-Tarot: Niedertracht
Crowley-Tarot: Niederlage

Fünf Stäbe

Rider-Tarot: Herausforderung
Crowley-Tarot: Streben

Fünfstern

Pentagramm (von griech. pente = fünf und gramma = Zeichen) Alle Linien im Fünfstern stehen zueinander im Verhältnis des Goldenen Schnitts . Symbol des Menschen und seiner sinnvollen Eingliederung in das kosmisch Ganze. Im Rider-Tarot auf allen Münzen als Zeichen dafür, dass sie nicht nur materiellen sondern auch für inneren Reichtum anzeigen. Ferner Symbol des Morgensterns. In der christlichen Symbolik auch Stern der Maria. Schutzsymbol und magisches Zeichen, in dessen innerem Fünfeck der Magier bei Beschwörungen geschützt ist. Zum kopfgestellten Fünfstern siehe Drudenfuß.

Fünfzehn

Vollmondzahl. Vom letzten Neumond an gerechnet ist der 15. Tag der Vollmondtag. In matriarchalen, den Mond verehrenden Kulturen ein heiliger Tag. Mit Aufkommen männlich dominierter Religionen, die das Licht, den Tag und die Sonne verehren, wurden alle Attribute der Nacht als zwielichtig und böse verworfen, und das große Nachtgestirn im wahrsten Sinne verteufelt. Im Tarot ist 15 die Zahl des Teufels. In der Zahlensymbolik steht die 15 aber auch für Maria und zwar für ihren Tempelgang. Im Mittelalter und der Renaissance zeigen zahlreiche Darstellungen wie Maria von ihren Eltern zum Tempel begleitet wird, dessen 15 Stufen sie allein zurücklegt, um dann im Tempel ihren Körper der großen Aufgabe zu weihen, die ihr bevorsteht, und damit sinnbildlich selbst zum Tempel wird, der das Göttliche in die Welt bringt. Da Maria in vieler Hinsicht die Mondsymbolik der zahlreichen Himmelsköniginnen der alten Zeit in sich vereint, nimmt es nicht Wunder, das die Vollmondzahl dieser Weihe entspricht.

[zurück]   [ drucken]   [Seitenanfang]

Copyright: 1997-2013 | AstroTV]