Besucher auf www.tarot.de:
seit 97 79.626.813 online 24 
heute 5005 gestern 6790
Dienstag den 11. Dezember 2018 18:56 Uhr
englisch holländisch spanisch portugiesisch französisch italienisch ungarisch rumänisch tschechisch türkisch griechisch russisch dänisch hebräisch bulgarisch estisch chinesisch polnisch
  Themenübersicht
   Tarot Experten
   Vorträge
   Astrologieschule
   Tarotschule
   Artikel
   Interviews
   FAQs Tarot
   Legesysteme
   Kartenbedeutung
   Persönliche Karten
   Tarot-Karten-Grüße
   Tarot+Astro-Forum
   Kartenlegen (alt)
   Kartenlegen (neu)
   Die Tageskarte
   Tarot readings
   Horoskope/Noeastro
   Astrologielexikon
   Tarotlexikon
   4-Elemente-Test
   Beratung
   Hajo Banzhaf
   Brigitte Theler
   Links
   Spruch des Tages
 


 
  Artikel

Ganymed, der schnste aller Wassertrger, wurde von Zeus zum Mundschenk der Gtter berufen, der die Lebenswasser aus der Tiefe holen mute, um sie den Gttern auf dem Olymp zu kredenzen. Damit aber ein Sterblicher die Hhen des heiligen Bergs betreten konnte, bedurfte es der Zustimmung aller Gtter. Sie wurde18.gif (10158 Byte) nur unter der Auflage erteilt, da Ganymed nicht mit einem einzigen Sprung aus irdischer Tiefe auf den luftigen Gipfel springen drfe, sondern zwischendurch mehrfach auftippen msse. Dahinter verbirgt sich die Sehnsucht der Wassermann-Menschen, mit einem Sprung auf Wolke 17 abzuheben, um dort vllig losgelst und in stoischer Ruhe das Treiben auf Erden zu betrachten. Die Gtter aber verfgten - zu ihrem Leidwesen -, da sie immer wieder mit dem Boden der Tatsachen in Berhrung zu kommen mssen. In den Groen Arkana hat die 17.Karte mit dieser Wolke 17 zu tun. Der Sternsteht fr Hhenluft, fr die Fhigkeit, eine Angelegenheit aus der Vogelperspektive zu betrachten und dabei groe, weite Zusammenhnge zu erkennen.

Auf einer tieferen Ebene bedeutet der Stern den Einblick in das kosmische Gesetz, das sich durch die verschiedenen Orakel offenbart, auf die diese Karte hinweist: die Sterne selbst stehen fr die Astrologie, durch ihre Anordnung sind sie aber auch Hinweis auf die Gttin Isis mit ihren sieben Orakelsttten, die man alter Zeit die sieben Sulen der Weisheit nannte. Der Vogel symbolisiert sowohl die seherische Fhigkeit der Weisheitsgtter (Thot - Ibis, Apollon - Kranich, Odin - Rabe) wie auch die Orakelkunst der Vogelflugdeutung, und der Baum mag als Hinweis auf die groartige Baumastrologie der Druiden gelten.

Aus all diesen Quellen offenbart sich die hhere Vernunft, die in Gestalt der nackten Gttin Binah zu sehen ist. Sie giet Wasser auf das Land und macht damit den Boden fruchtbar. Das Wasser, das sie auf das Wasser zurck giet aber ist Zeichen des berflusses. So drckt die Karte aus, da uns aus der Sternenhhe mehr Lebenswasser zufliet, als wir zum berleben brauchen. Damit ist sie auch stets Hinweis auf Weitblick und auf eine erfreuliche Zukunft.

Im Tierkreis steht der Wassermann in Opposition zum Knigszeichen Lwe. Diese Gegenberstellung spiegelt den Hofnarren, sein Geschick und seine Narrenfreiheit, dem Knig den Spiegel vor das Gesicht zu halten und zu sagen: Das bist du! Das Streben nach Freiheit, die Fhigkeit Konventionen ber Bord zu werfen, einen ungewhnlichen, durchaus exzentrischen Standpunkt einzunehmen, staunend auf Neues zuzugehen, frischen Wind zu verbreiten und an den drei tollen Tagen (in der Jahreszeit des Wassermanns) alles auf den Kopf zu stellen, verbindet den Wassermann mit der Karte Der Narr. Auf seiner hchsten Entwicklungsstufe lt ihn diese Haltung zum weisen Narren werden.

Quelle: Astrologie Heute Magazin Nr. 47 - Februar/Mrz 1994

Abb. Rider-Waite® Tarot: © US Games & AGM, www.koenigsfurt-urania.com

[zurück]   [ drucken]   [Seitenanfang]

Copyright: 1997-2013 | AstroTV]